Unter dem Motto „Let´s pray“ wurde in der FriKi wieder ein Campfire Gottesdienst gefeiert. Über den Livestream waren wir wieder an den verschiedenen Orten zur gleichen Zeit miteinander vernetzt.

Alles drehte sich um das Thema „Gebet“. In dieses Thema nahmen uns Joyce und Moritz mit hinein. Warum ist es gut zu beten? Wann kann ich beten? Wie kann ich beten? Bereits im Anspiel wurde klar: Beten ist kein Selbstgespräch, sondern ein Gespräch mit Gott.

Und dieses Gespräch mit Gott, so erzählte es uns Julia in der Predigt, kann immer und überall geschehen. Gott ist wirklich jederzeit erreichbar. Sie selber hat Gottes Anwesenheit im Gebet erleben dürfen. Ein Gott, der es gut mit mir meint und mir bei Entscheidungen und Problemen zur Seite steht. Natürlich erfüllt sich nicht jedes Gebet mit einem Fingerschnipps, aber eines ist sicher: Gott hört mein Gebet und wird darauf antworten.

Nach der Predigt wurden die Konfis schließlich dazu aufgefordert, einmal selber ein Gebet zu formulieren und es uns zu zuschicken. Innerhalb kurzer Zeit gingen viele tolle Gebete bei uns ein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .