Am 06. Januar, dem Epiphanias Tag feierten Kinder, Jugendliche und Erwachsene das orthodoxe Weihnachtsfest in der Christuskirche. Viele Menschen aus der Ukraine, auf der Flucht vor dem Krieg in ihrem Land in Werdohl angekommen, nutzten diese Möglichkeit. Emotionen waren spürbar. Weihnachtliche Freude machte sich breit. Am Ausgang bekamen alle Kinder etwas Süßes und kindgerechte Literatur auf ukrainisch mit. Ebenfalls konnten sich die Erwachsenen bei einem Punsch austauschen und Begegnungen mit einigen deutschen Gemeindemitgliedern feiern.

Eine der schönsten und leuchtenden Zeiten des Jahres ist die Weihnachtszeit für die Kinder im ev. FAZ Arche Noah. Diese Zeit bietet besondere Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest. Die Kinder schmücken gemeinsam ihren Gruppenraum, backen Plätzchen und basteln Weihnachtsgeschenke für ihre Familien. Es werden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen und der Weihnachtsgeschichte wird gelauscht. Ein besonderes Highlight war die Weihnachtsfeier für die Kinder, welche ein Theaterstück vor den Familien aufführten. Ebenso hatten die Kinder große Freude an den Vorbereitungen sowie dem Besuch im NHZ Königsburg. Dort wurde den Senioren Lieder vorgesungen, selbst gebackene Plätzchen und gestaltete Windlichter übergeben, welche Freude und Licht in der Vorweihnachtszeit bringen sollten. Das ev. FAZ Arche Noah wünscht allen ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise der Familie und einen guten Rutsch in das Jahr 2023.

„Mittendrin“ im Weihnachtsmarktgeschehen war unsere Christuskirche am 10. Dezember und hieß von 13 bis 18 Uhr zahlreiche Besucher willkommen, sei  es  zu stiller Einkehr im festlich geschmückten Kirchraum, zum gemütlichen Plaudern bei einer wärmenden Tasse Tee, zum Betrachten der  Krippenlandschaft oder zu besonderen Veranstaltungen in zweistündigem Rhythmus. So fanden sich gleich zu Beginn viele große und kleine Leute zur Ökumenischen Andacht ein, die traditionell den Werdohler Weihnachtsmarkt eröffnet und  an deren Gestaltung sich auch  Bürgermeister Andreas Späinghaus beteiligte. Eindrucksvoll setzte ein Anspiel von Schülerinnen und Schülern der Martin Luther- Grundschule den zentralen Text des Jesaja in Szene: “Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht.“ Ab 15 Uhr hieß es in Kooperation mit der Musikschule Lennetal:  „Kids an der Orgel – die Königin lädt ein“. Wie im vergangenen Jahr wurde dieses fröhlich- bunte Vorspiel- Special von den kleinen und großen Nachwuchsmusikern aus den Instrumentalklassen von Kantorin Marion Jeßegus präsentiert und ließ Spieler und Zuhörer gleichermaßen staunen, welche Klangvielfalt die Königin der Instrumente zu bieten hat. Um 17 Uhr schließlich wurde zum „Offenen Singen“ eingeladen, um beim gemeinsamen Singen vertrauter Advents- und Weihnachtslieder die Vorfreude aufs Fest hör- und spürbar zu machen. Auch hierzu versammelte sich eine große singfreudige Gemeinde und stimmte in die auf Zuruf gewünschten Lieblingslieder zum Fest ein. Alles in allem eine richtig runde Sache, unsere „Kirche im Dorf“ als gern besuchte Gastgeberin beim Werdohler Weihnachtsmarkt!

Am 05.12.22 feierte die ev. Kita Sternschnuppe ihre Weihnachtsfeier im Gemeindehaus Christuskirche. Eingeladen waren alle Kinder und Eltern zu einem gemütliche Beisammensein mit Liedern, Gedichten, Kaffee/Kakao und Kuchen und Weihnachtsgebäck. Nach einem lustigen Kasperletheater kam auch tatsächlich noch ein Überraschungsgast, der Nikolaus. Für jedes Kind gab es ein kleines Nikolausgeschenk, ein Büchlein mit der Weihnachtsgeschichte.

…auch in der Ev. Kita Sternschnuppe hat die Adventszeit begonnen. Um die Wartezeit auf Weihnachten zu verkürzen passieren viele tolle und auch heimliche Dinge in der Kita. Der Adventskalender darf geöffnet werden, der Weihnachtswichtel überrascht die Kinder jeden Tag, es wird alles wunderschön geschmückt mit den Basteleien der Kinder, es werden leckere Plätzchen gebacken und alle lauschen gespannt der Weihnachtsgeschichte, der Ankunft Jesu.

Am Freitag, 11. November 2022 sollten die Bäume des Generationenwaldes an die Baumpaten übergeben werden. Ab 15.00 Uhr fanden sich viele Menschen auf Hof Crone ein, wo sie die Standortkoordinaten sowie die von der Künstlerin Annette Kögel gestalteten Widmungsurkunden für ihre Bäume von ausgehändigt bekamen. Ab 15.30 Uhr ging es unter der Führung von Christian Crone zur Pflanzfläche. In seiner Begrüßung machte der Landwirt und Eigner der Fläche noch einmal auf die angespannte Lage der Wälder durch den Klimawandel aufmerksam und gab seiner Freude darüber Ausdruck, dass das Projekt des Generationenwaldes mit dem Verkauf aller 205 bestellten Bäume Realität geworden ist. Herr Bürgermeister Andreas Späinghaus schloss sich dieser Rede an. Er bedankte sich für das Engagement der Mitglieder des Werdohler ÖkumeneForums, die das Projekt initiiert hatten, und bei den Menschen, die bei der Pflanzung und dem Setzen der Pflanzstöcke geholfen hatten. Ein wichtiger Baustein für das Projekt war auch das Mulchen der Fläche, das durch Mittel aus dem Leaderprojekt mitfinanziert werden konnte. Begleitet hatte dieses Prozedere Frau Clarissa Zell. Für die drei christlichen Gemeinden richtete Pfr. Grzegorek das Wort an die Baumpaten. Er wies darauf hin, dass der Mensch für den Klimawandel zwar verantwortlich ist, die Welt aber nicht retten kann. Das liege allein in Gottes Hand. Das Projekt des ÖkumeneForums helfe mit, den Schaden ein wenig zu mildern und Hoffnung für zukünftige Generationen zu schenken. Nach einem Gebet und dem gemeinsamen Lied `Lasst uns miteinander…´ unter der Anleitung von Frau Jeßegus suchten die Baumpaten ihre Bäume und kamen miteinander ins Gespräch. Einen gemütlichen Ausklang fand die Veranstaltung in der Scheune von Hof Crone, wo sich die Besucher in fröhlicher Gemeinschaft mit Brezeln und Punsch stärken konnten.

 

In den letzten Wochen hat sich die Krabbelgruppe besonders mit dem Teilen, dem
Miteinander und gegenseitiger Unterstützung beschäftigt. Zum Erntedank legten wir
besondere Süßigkeiten für die Tafel zusammen. In der darauffolgenden Woche
wurde gemeinsam in drei Gruppen ein Drache gestaltet und zur Deko an das
Gemeindehausfenster angebracht. Ende Oktober waren natürlich Laternen für St.
Martin an der Reihe, auch ein großes Vorbild zum Thema Teilen. Letztendlich
wurden mit großem Einsatz und Engagement 3 Kartons für die Aktion „Weihnachten
im Schuhkarton“ gepackt. Dazu unterstützt die Krabbelgruppe monatlich ein
Patenkind mit 30 €. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir als Gruppe gemeinsam so
viel Freude schenken können.

Impressionen vom Actiontag am 29.10.

Noch ca. 30 Baumpatenschaften sind zu vergeben, danach ist die Pflanzfläche voll.

 

Kontakt:

0178 5061820 (B. Schwarze)

Mail: oikumene-forum@outlook.de

In den letzten Wochen haben sich die Kinder der ev. Kita Sternschnuppe mit dem Thema Herbst beschäftigt. Welche Dinge verändern sich in der Natur, was können wir basteln und wie die Fenster gestalten, was finden wir Tolles im herbstlichen Wald? Und natürlich im Vordergrund stand das Erntedankfest. Wofür bist du Gott dankbar? Diese Frage haben sich die Kinder und Erzieherinnen gestellt und viel dazu erarbeitet.

Bei wunderbarem Wetter fand nach zweijähriger Coronapause das 25. Apfelfest auf Hof Crone statt. Wie immer startete das Apfelfest mit einem Dankgottesdienst. In diesem Jahr stand deutlich das Generationenwaldprojekt des ÖkumeneForums Werdohl im Fokus. Marion Jeßegus skizzierte das Projekt vor der Fürbitte und verwies auf den Stand des ÖkumeneForums in der Halle. Dort konnten sich Interessierte informieren und gleichzeitig für zwei Euro ein Mehrgenerationenfoto von sich und seinen Lieben anfertigen lassen. Der Erlös aus dieser Aktion und die Hälfte der Kollekte kommen dem Projekt zugute.