Am 21.08.21 hieß es: Ready, steady, Jahresprogrammvorbereitung! Das KiGo-Team der Kirchengemeinde Werdohl traf sich zur Vorbereitung des Jahresprogramms in den Jugendräumen an der Christuskirche. Da es sich mit leerem Magen bekanntlich schlecht arbeiten lässt, startete der Tag mit einem leckeren Frühstück unter freiem Himmel. Das Wetter spielte nämlich auch mit: Strahlender Sonnenschein und motivierte Mitarbeiter*innen ergaben an diesem Samstag eine hervorragende Kombi. Ganz im Sinne des Team-Gedankens wurde gemeinsam der Tisch gedeckt, der Kaffee gekocht und vor dem Schmaus zusammen gebetet. Auch nach dem Frühstück stand das Konzept „Team“ weiter im Vordergrund: Gemeindepädagogin Kerstin Sensenschmidt hatte im Vorfeld Wollfäden mit unterschiedlichen Farben auf dem Gelände versteckt, die – wie sonst nur Ostern üblich – gesucht werden mussten. Dabei sollte jedes Team-Mitglied Fäden einer Farbe suchen. Es mussten auch grüne Fäden – an Hecken und Büschen befestigt – gesucht werden… Wer also noch grüne Wollfäden findet…gerne bei Kerstin Sensenschmidt abgeben. 😉 Das KiGo-Team knotete im Anschluss an die Suchaktion alle Fäden zu einem großen Netz: Jeder Faden – im übertragenen Sinne jede Eigenschaft eines jeden einzelnen Team-Mitglieds – ist wichtig, um das Team zu stärken und zu unterstützen. So entstand ein wunderschönes, buntes KiGo-Mitarbeiter*innen-Netz.
Am Nachmittag ging es dann an’s Eingemachte: Die Sonntage wurden gezählt, das Oberthema für das neue Programm festgelegt, die einzelnen Sonntage mit Themen bestückt. Dieses Jahr beschäftigen sich die Kinder im KiGo mit biblischen Persönlichkeiten. Das wird spannend!
Am Abend wurde noch der Grill angeschmissen und das ein oder andere Würstchen verputzt. Es war ein rundum gelungener Tag mit hervorragenden Ideen, ausgezeichnetem Essen und einem super Team, das sich auf die Arbeit mit den Kindern freut! Bis bald im Kindergottesdienst! 🙂

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .